„Aufräumarbeiten“ und „Richtfest“

13.7.2018

Unsere Maurertruppe baut die Abstützung der Decke ab. Wir feiern unser „Richtfest“ das eigentlich gar kein Richtfest ist. Dafür ist es umso schöner.

Ja, es ist Freitag der 13. Aber nein, wir sind nicht abergläubig. Heute feiern wir unser Richtfest. Auch der Spatenstich, der eigentliche Start unseres Hausbaus, fand an einem Freitag, dem 13. statt. Es war im April, also vor drei Monaten. Es ist kaum zu glauben, wie viel sich in der Zwischenzeit getan hat.

Aufräumarbeiten

Aber zunächst zu den Arbeiten, die noch erledigt werden. Heute sind Muskeln gefragt. Die Stützen, die die Decke bisher gehalten haben, werden abmontiert, rausgetragen und weggefahren. Das ist ein Knochenjob, so wie es aussieht. Dazu ist es schwülwarm.

Wohnzimmer ohne StützenUnsere Bauarbeiter sind nicht zu beneiden, legen aber ein ganz schönes Tempo vor. Nun sehen die Räume wieder größer aus und man hat freien Durchgang und Durchblick.

Mit den Stützpfeilern und allerlei dies und das verschwindet auch die blaue Baubude. Die hat mir gefallen. Wäre ein schönes Gartenhaus gewesen *smile*.

Wand GästebadEine Innenwand fehlte bisher noch. Die Wand zwischen Gästebad und Flur. Diese ist nicht so dick wie die anderen und daher mit schmaleren Steinen gemauert. Sie steht jetzt. Man sieht zwar auf der Flurseite den Abfluss, aber das ist wohl kein Problem. Der Installateur sagt, er kommt gut dran und nachher wird alles unter dem Estrich verschwinden.

 

 

 

Nischen für WasserrohreAn den Stellen, an denen Wasserleitungen liegen werden, sind Nischen ins Mauerwerk gefräst.

Unsere Maurer haben auch bei 2 Fenstern, die noch nicht die richtige Höhe hatten, eine weitere Reihe Steine gesetzt. Nun passt bei den Fenstern alles.

Zum Schluss wird noch gekehrt.

 

 

Unser Fest

Der wichtigste Raum in unserem Haus wird heute die Garage sein. Während unsere Handwerker die Stützen abbauen, bereiten wir unsere Feier zum Richtfest vor. Eigentlich findet ein Richtfest ja dann statt, wenn die Zimmerleute den Dachstuhl aufgestellt haben.

Garage zum FeiernDa wir aber ausgiebig mit Handwerkern, Nachbarn, Familie und Freunden feiern wollen, haben wir das Richtfest kurzerhand auf einen Freitag Nachmittag gelegt. Zusätzlich wollten wir für jedes Wetter gewappnet sein und verschoben das Richtfest um 2 Wochen, damit wir auch bei schlechtem Wetter feiern zu können. Das wäre nicht nötig gewesen, denn das Wetter ist bis auf ein paar Regentröpfchen schön und warm.

Garage zum Feiern 2Trotzdem ist es perfekt so, denn heute brauchen wir einen Sonnenschutz. Die Garage sieht total gemütlich aus und wir haben Biergarnituren kommen lassen, so dass jeder ein Plätzchen findet. Hinter der Garage wird gegrillt. Für Musik und Licht haben wir auch gesorgt. Und natürlich für eine Menge kühle Getränke.

 

Richtfest 1Ein großes Fest ist einfach ein MUSS. Auf der einen Seite wollen wir natürlich allen Danken, die uns unterstützt haben, Beeinträchtigungen durch den Baustellenlärm ertragen mußten, oder seit Jahren geduldig den 20. Grundriss begutachtet haben ;-)). Auf der anderen Seite kennen uns einige der kommenden Nachbarn noch gar nicht. Dies wollen wir ändern. Und sicher sind die meisten neugierig auf unser Haus.

Richtfest 2Wir freuen uns riesig, denn es sind viele unserer Einladung gefolgt und feiern mit uns. Wir haben überhaupt nicht damit gerechnet, dass unsere Gäste uns beschenken. Aber wir wurden großzügig bedacht. Vielen lieben Dank dafür. Euer Komme wäre uns Geschenk genug gewesen.

(PS: die Bilder mit Personen sind extra unscharf).

Einer unserer Gäste hat unser Haus mit seiner Drohne fotografiert. Da sind superschöne Bilder entstanden. Daher hier noch einmal eins für euch:

Dach ist gedeckt Drohne

Erst nach 10 Stunden feiern gingen die letzten Gäste. Es war ein tolles Fest. Wir sind sehr happy!

Kommentare

6 comments on “„Aufräumarbeiten“ und „Richtfest“”
  1. Vollverplant sagt:

    Hi,
    es war ein wirklich schönes Fest mit netten Gästen. Ich hatte leider viel zuwenig Zeit um mich mit allen zu unterhalten.

    Gefällt mir

    1. ja, das war es. vielleicht warst du voll verplant und hattest deshalb zu wenig Zeit? Komm nächstes Mal als „ichhabvielzeit“ *g*

      Gefällt mir

  2. marco sagt:

    Da habe ich wohl wirklich ein schönes Fest verpasst. Schade, aber hat leider terminlich einfach nicht geklappt 😦

    Gefällt mir

    1. Ja, das hast du. es war ein tolles fest. schade, dass du nicht kommen konntest.

      Gefällt mir

  3. Alusru sagt:

    Liebe Bauherren,
    euer Fest war sehr, sehr schön, vielen Dank dafür. Es war total beeindruckend, eure „bescheidene Hütte“ in Augenschein zu nehmen. Jetzt kann man sich schon sehr gut vorstellen, wie schön das Häuschen einmal sein wird!

    Gefällt mir

    1. Hallo Alusru,
      es war sehr schön, dass du von so weit her gekommen bist um mit uns zu feiern. Und uns darüber hinaus mit deiner Hilfe zu unterstützen. Danke dafür.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.